Freiwilliges Engagement ist für die Entwicklung einer Gemeinde unverzichtbar! Spürbar und erlebbar wird dieses Gestalten vor allem in unseren Gemeinden, Pfarren, Vereinen und Regionen. Im Agenda 21 Lehrgang für Gestaltungskompetenzen (kurz „GEcKO-Lehrgang“) wird freiwillig Engagierten das „Handwerkszeug“ zur Zukunftsgestaltung des eigenen Lebensumfeldes in Gemeinden vermittelt.

In acht Lehrgangsmodulen können sich die Teilnehmer/innen mit Themen wie Zukunftsgestaltung, Change Management, Nachhaltiger Regionalentwicklung, Potenzialentfaltung, Netzwerkbildung oder erfolgreichem Projektmanagement auseinandersetzen und ein eigenes Praxisprojekt umsetzen. Zielgruppe des Lehrgangs sind engagierte Menschen in Agenda 21 Arbeitskreisen, Gemeindeausschüssen, Vereinen, Pfarren oder anderen regionalen Initiativen.

Persönliche Weiterbildung, zukunftsfähige Gemeinde- und Regionalentwicklung sowie zeitgemäße Beteiligungs- und Gestaltungsmethoden stehen dabei für die TeilnehmerInnen im Vordergrund. Durch das Entfalten und Erweitern der eigenen Gestaltungskompetenzen können Herausforderungen in der Projektarbeit selbstsicher angenommen, die eigenen Fähigkeiten weiterentwickelt und mit Freude an neuen Projekten gearbeitet werden. Projektbegleiter/innen aus der Regionalentwicklung unterstützen dabei beim Planen, Entwickeln und Ausführen eines Projektes.

————————————————————————————————————-

Der Lehrgang in Wels startet am 22. April 2016 mit dem ersten Modul und endet im März 2017 mit einer feierlichen Zertifikatsverleihung. Die einzelnen Seminare und Exkursionen ( jeweils ein- bis zweitägig)  finden in den Region Wels-Eferding und Linz-Land statt. Am Dienstag, den 26. Jänner findet im FreiRaum Wels eine Informationsveranstaltung für Interessierte statt, in dem der Lehrgang vorgestellt wird. Das detaillierte Programm ist ab Jänner 2016 unter www.agenda21-ooe.at/gecko ersichtlich. Die Teilnahme am Lehrgang wird vom Land OÖ gefördert und kostet 195 Euro für alle acht Module.

—————————————————————————————————————-