POSTWACHSTUM & ÖKONOMIE

 

Kritik der Grünen Ökonomie

Titel_HBS_GrueneOekonomie_fb_648Pix_01_8ecf585046_7aa2b83b7fBarbara Unmüßig, Thomas Fatheuer, Lili Fuhr

Im beginnenden 21. Jh. zeichnet sich ein Zusammenfallen verschiedener Entwicklungen ab, welche Fragen nach einer grundlegenden Transformation des Institutionengefüges aufwerfen. Globalisierung, Informations- und Kommunikationstechnologien bieten neue Möglichkeiten, deren Nutzung zum Vorteil aller institutionellen Wandel voraussetzt. Horizonte institutioneller Transformation ergeben sich aus Umgang mit Großrisiken, dem Klimaproblem und anderen planetarischen Grenzen sowie aus makroökonomischen Ungleichgewichten. Auch in großen Transformationen wird nicht falsch, was früher in der Ökonomie gültig war. Sie sind jedoch nicht ohne neue Zugänge zu verstehen. In diesem Band werden daher spezifische Beiträge der Ökonomik zum Verständnis großer Transformationen ausgelotet.

——————————————————————————————————————————

Die große Transformation

transformationMartin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.)

Im beginnenden 21. Jh. zeichnet sich ein Zusammenfallen verschiedener Entwicklungen ab, welche Fragen nach einer grundlegenden Transformation des Institutionengefüges aufwerfen. Globalisierung, Informations- und Kommunikationstechnologien bieten neue Möglichkeiten, deren Nutzung zum Vorteil aller institutionellen Wandel voraussetzt. Horizonte institutioneller Transformation ergeben sich aus Umgang mit Großrisiken, dem Klimaproblem und anderen planetarischen Grenzen sowie aus makroökonomischen Ungleichgewichten. Auch in großen Transformationen wird nicht falsch, was früher in der Ökonomie gültig war. Sie sind jedoch nicht ohne neue Zugänge zu verstehen. In diesem Band werden daher spezifische Beiträge der Ökonomik zum Verständnis großer Transformationen ausgelotet.

——————————————————————————————————————————

Nachhaltige Grundsicherung : Armut überwinden – Lebensgrundlagen erhalten

tn_978-3-86956-337-4Wie lässt sich Armut weltweit überwinden, ohne dabei auf einen Fortschritt zu setzen, der die Lebensgrundlagen der Menschheit zerstört? Dieser Frage gehen die Autorinnen und Autoren in dem von Jörg Göpfert herausgegebenen Sammelband „Nachhaltige Grundsicherung: Armut überwinden – Lebensgrundlagen erhalten“ nach und entwerfen ein Geflecht von Maßnahmen, die als Grundelemente einer großen Transformation unserer Produktions-, Konsum- und Lebensweise dienen könnten.

——————————————————————————————————————————

Suffizienz

logo_ifeu_websiteSuffizienz‐Maßnahmen und ‐Politiken in kommunalen Klimaschutzkonzepten und Masterplänen – ein Überblick/Analyse von IFEU (Institut für Energie- und Umweltforschung in Heidelberg) zum freien Download. Die Suffizienzstrategie als „kultureller Weg“ zielt auf die Begrenzung und langfristige Reduktion des absoluten Energie- und Ressourcenverbrauchs ab. Mit Energiesuffizienz-Strategien werden Sinn und Notwendigkeit von Energieverbrauch für bestimmte Tätigkeiten oder auch vor dem Hintergrund ganzer Lebensweisen mit dem Ziel hinterfragt, überflüssigen und überdimensionierten Energieverbrauch zu vermeiden und so zu einer absoluten Verbrauchsminderung beizutragen

——————————————————————————————————————————

Welt der Commons

cover_commonsSilke Helfrich, David Bollier

Wer die Welt der Commons betritt, begegnet einer anderen Logik, einer anderen Sprache und anderen Kategorien. Autor/innen aller Kontinente erkunden in diesem Band die anthropologischen Grundlagen der Commons und stellen sie zugleich als konkrete Utopien (E. Bloch) vor. Sie machen nachvollziehbar, dass alles Commons sein oder werden kann: durch Prozesse geteilter Verantwortung, in Laboratorien für Selbstorganisation und durch Freiheit in Verbundenheit…..

——————————————————————————————————————————
Nutzen statt Beisitzen: Neue Ansätze für eine Collaborative Economy
NutzenstattbesitzenUmweltbundesamt
 

Die Studie untersucht die ökologischen und ökonomischen Auswirkungen von nachhaltigen Konsumweisen im Kontext der Collaborative Economy. Verschiedene Ansätze aus der Praxis werden dargestellt, zugeordnet und bewertet. Detaillierte Szenario-Beschreibungen von Free-Floating Carsharing und Ansätzen zum gemeinsamen Wohnen liefern Daten für eine ökonomisch und ökologisch quantitative Modellierung von Ansätzen, die als besonders relevant eingestuft wurden. Die ökonomische Modellierung gibt Aufschluss darüber, welche Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte jeweils mit den Szenarien zu Free-Floating Carsharing und gemeinsamem Wohnen verbunden sind und die ökologische Modellierung zeigt die Umwelteinsparungseffekte der jeweiligen Ansätze auf. Da geteilte Nutzungen durch Einsparungen zu zusätzlich verfügbarem Einkommen führen können, wird weiterführend analysiert, ob und in welcher Höhe Rebound-Effekte auftreten.

——————————————————————————————————————————
Die Entscheidung –
Kapitalismus vs. Klima.
Die_Entscheidung_KapitalismusvsKlima

Naomi Klein
Vergessen Sie alles, was Sie über den Klimawandel zu wissen meinten: Es geht nicht nur um CO2-Emissionen, es geht um den Kapitalismus!
Die weltbekannte Aktivistin Naomi Klein weckt uns aus der kollektiven Ohnmacht angesichts der Klimakatastrophe. In einer packenden Vision zeigt sie, dass wir uns dieser existentiellen Herausforderung stellen können. Wir müssen unser Wirtschaftssystem des Immer-mehr aufgeben und etwas radikal Neues wagen. Denn überall auf der Welt gibt es bereits überraschende und inspirierende Alternativen.
—————————————————————————————————————————-
Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft

jeremy_rifkin

Jeremy Rifkin
Teilen ist das neue Besitzen! Der Kapitalismus geht zu Ende? Eine gewagte These! Doch wer könnte eine solch spannende Zukunftsvision mit Leben füllen? Jeremy Rifkin – Regierungsberater, Zukunftsvisionär und Bestsellerautor. Kurz: „einer der 150 einflussreichsten Intellektuellen der Welt“ (National Journal). Rifkin ist überzeugt: Das Ende des Kapitalismus kommt nicht von heute auf morgen, aber dennoch unaufhaltsam. Die Zeichen dafür sind längst unübersehbar!
 

———————————————————————————

Glücksökonomie – Wer teilt hat mehr vom Leben

gluecksoekonomie

Annette Jensen, Ute Scheub
Das Buch geht der Frage auf den Grund, was uns tatsächlich glücklich macht – denn die Forschung zeigt: Geld und Besitz sind es nicht. Dazu haben die Autorinnen Menschen besucht, welche ihr persönliches Glück gefunden haben: Gründer*innen von Unternehmen und Initiativen, die innerhalb der bestehenden Wirtschaftsstrukturen Wege der Kooperation und des Teilens gehen.
 

———————————————————————————

Einfach. Jetzt. Machen! – Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen
Rob Hopkins

Das Buch macht Lust selbst aktiv zu werden und alternative Wege zu gehen, z.B. in Form von Tauschringen, Gemeinschaftsgärten & Co. Es werden weltweite Initiativen vorgestellt, die zeigen sollen wie einfach man selbst die Zukunft gestalten kann.

 

————————————————————————————-
Befreiung vom Überfluss – Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie
befreiung_vom_ueberfluss
Niko Paech

„Befreiung vom Überfluss“ ist Motto und Programm des renommiertesten deutschen Wachstumskritikers Niko Paech. In seiner gleichnamigen Streitschrift entlarvt er „grünes Wachstum“ und „nachhaltigen Konsum“ als Nebelkerzen und stellt ihnen sein Programm einer Postwachstumsökonomie entgegen.

 

————————————————————————————-
Postwachstum
Postwachstum_SchmelzerMatthias Schmelzer / Alex Passadakis

Wachstumskritik erlebt eine Renaissance: Die Kombination von Finanzmarkt-Kapitalismus-, Klima- und Energiekrise wirft die Frage auf, ob jenseits von Konzepten »nachhaltigen« Wachstums nicht eine Abkehr von einer auf Wachstum fixierten Wirtschaftspolitik nötig ist. Die Autoren des Basistexts geben eine Einführung in die Diskussionen über die Grenzen des Wachstums und analysieren die Triebfedern kapitalistischer Expansion. Sie ordnen unterschiedliche wachstumskritische Positionen ein und skizzieren Alternativen.

 

————————————————————————————-

Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt
wohlstan_ ohne_wachstum
Tim Jackson
Unsere gesamte Wirtschaftsordnung baut auf ewigem Wachstum auf – aber nun brauchen wir einen anderen Motor, sagt Tim Jackson. In seinem Standardwerk zur Wachstumsdebatte fordert der britische Ökonom nicht weniger als eine neue Wirtschaftsordnung, die auf einem anderen Wohlstandsbegriff beruht.
 
————————————————————————————-
Damit gutes Leben einfacher wird – Perspektiven einer Suffizienzpolitik
290413_gutes_leben_blau_290413.indd
Uwe Schneidewind, Angelika Zahrnt
„Wir brauchen eine Politik der Suffizienz, die einem ressourcenarmen und beziehungsreichen Lebensstil einfacher macht“, schreiben die Autoren in ihrem Buch und zeigen, was Entkommerzialisierung und Entschleunigung für unseren Alltag, etwas beim Wohnen, bei der Mobilität und bei der Arbeit bedeuten
————————————————————————————-
Small is beautiful – Die Rückkehr zum menschlichen Maß
small_is_beautifulErnst Friedrich Schumacher

Dass „Größer, schneller, weiter“ keine Zukunft hat, wusste bereits E.F. Schumacher, als er den Klassiker „Small is beautiful“ schrieb. Mit seiner Vision einer humanen Technologie, die den Menschen ein Höchstmaß an selbstbestimmter Tätigkeit erlaubt, hat er viel von dem vorweggenommen, was heute unter nachhaltiger Entwicklung verstanden wird.

————————————————————————————-

Postwachstumsgesellschaft. Konzepte für die Zukunft
PostwachstumsgesellschaftIrmi Seidl; Angelika Zahrnt
 

Das Buch nimmt die Wachstumskritik auf und geht über sie hinaus. Es zeigt die systemischen Zwänge auf, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen, und stellt alternative Entwicklungsmöglichkeiten für eine Gesellschaft vor, die nicht auf Wachstum angewiesen ist – in der es sich auch ohne Wachstum gut leben lässt. Es will zu einer Diskussion einladen, wie die Zwänge überwunden und neue Perspektiven gewonnen werden können – für eine Postwachstumsgesellschaft.

————————————————————————————-

Wege aus der Wachstumsgesellschaft
wege_aus_der_wachstumsgesellschaftHarald Welzer/Klaus Wiegandt (Hg.)
Was sind die zentralen Probleme auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung? International renommierte Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Disziplinen diskutieren über die Probleme der Industrienationen auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung. Und sie zeigen Möglichkeiten auf, wie das Leben aussehen könnte – und wie verlockend es ist, wenn es nicht von verschwenderischem Konsum und stetigem Wachstum angetrieben wird.
 

————————————————————————————-

Transformationsdesign – Wege in eine zukunftsfähige Moderne

transformationsdesignBernd Sommer, Harald Welzer

Wann immer es um Zukunftsentwürfe geht, kommt man an Harald Welzer nicht vorbei. Zusammen mit Bernd Sommer legt er eine schonungslose Kritik der Wachstumsgesellschaft vor und fordert einen radikalen Wandel dieser Gesellschaft. „Was wir brauchen, ist ein komplett anderes Leben, nicht das Auswechseln altmodisch gewordener Technologien gegen andere“, so die Autoren. „Wiederverwenden, umnutzen, mitnutzen“ muss das Credo einer neuen, reduktiven Moderne lauten. Das Buch liefert eine spannende Vision unserer Zukunft – sie wäre genügsamer, aber auch stabiler und nachhaltiger, und sie wäre ein Gewinn an Lebensqualität und Glück durch Befreiung von Überfluss.

 

————————————————————————————-

Wie viel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens
wie_viel_ist_genugRobert Skidelsky / Edward Skidelsky

Wirtschaftswachstum ist das alte und neue Zauberwort, mit dem sich angeblich jede Krise lösen lässt. Doch Wachstum ist kein Selbstzweck, und Wirtschaft soll dem Menschen dienen. Wachstum wozu, muss deshalb die Frage lauten, und: Wie viel ist genug? Wir sind viermal reicher als vor 100 Jahren – und doch abhängiger denn je von einem Wirtschaftssystem, in dem manche zu viel und viele nicht genug haben. Dabei waren sich doch Philosophen wie Ökonomen lange Zeit einig, dass technischer Fortschritt zu einer Befreiung des Menschen vom Joch der Arbeit und eine gerechte Einkommensverteilung zu mehr Muße und Glück für alle führen. Zeit, die Grundfragen neu zu stellen: Was macht ein gutes Leben aus, was droht uns im Wachstumsrausch verloren zu gehen?

————————————————————————————-

Selbst denken: Eine Anleitung zum Widerstand

selbstdenken

Harald Welzer

Wie ist uns eigentlich die Zukunft abhandengekommen? Was war noch mal die Frage, auf die Fortschritt und Wachstum eine Antwort sein sollten? Und: Wie kann aus der Zukunft wieder ein Versprechen werden statt einer Bedrohung? Harald Welzers Buch gibt Antworten auf diese Fragen. Es lotet die Abgründe des erdrückenden Konsumwahns und politischen Illusionstheaters aus und zeigt, wie viele konkrete und attraktive Möglichkeiten zum widerständigen und guten Leben es gibt. Die ersten Schritte sind ganz einfach: sich endlich wieder ernst nehmen, selbst denken, selbst handeln.

 

————————————————————————————-

Wachstumswahn – Was uns in die Krise führt – und wie wir wieder herauskommen

wachstumswahnChristine Ax, Friedrich Hinterberger

Christine Ax und Friedrich Hinterberger haben starke Zweifel daran, dass »immer mehr« auch »immer besser« ist. Sie erklären, woher die Wachstumsbegeisterung in der Vergangenheit rührte, widerlegen schlüssig das gängige Credo, dass es ohne endloses Wachstum nicht geht, und zeigen, warum Wachstum keine zeitgemäße Antwort auf die aktuellen Probleme mehr ist.

 

————————————————————————————-

Corporation 2020 – Warum wir Wirtschaft neu denken müssen
corporation_2020Pavan Sukhdev, Pavan Sukhdev,

ehemaliger Top-Mann der Deutschen Bank, wirbt mit radikalen Ideen für eine Green Economy. Bisher ist es für die global agierenden Unternehmen Usus, ihre Kosten abzuwälzen: auf die Natur, auf die Menschen in den Ländern des Südens, auf die nachfolgenden Generationen. Konzerne und Manager kassieren – die Zeche zahlen Natur und Gesellschaft. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Sukhdevs zentrale Forderung: Naturkapital darf nicht länger kostenlos sein. Nicht Gewinne müssen versteuert werden, sondern der Verbrauch von Ressourcen.

————————————————————————————-

Sklaven des Wachstums – die Geschichte einer Befreiung
Sklaven_des_Wachstum
Reiner Klingholz

Die Welt rückt immer näher an den Abgrund. Die Ressourcen sind bald erschöpft, die ökologische Katastrophe bereits Realität. Doch weil wir uns das nicht eingestehen wollen, beschwören wir weiterhin endloses Wachstum und beruhigen unser Gewissen mit nachhaltigem Konsum. Seine Szenarien für die Zukunft zeigen eindringlich wie nie zuvor, dass wir in der Post-Wachstums-Gesellschaft das Ruder mit den Rezepten von einst nicht mehr herumreißen können.

————————————————————————————-

Der Preis der Ungleichheit. Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht

Preis_der_UngleichheitJoseph Stiglitz

Die Schere zwischen Arm und Reich wird größer, daran konnte auch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise nichts ändern im Gegenteil. Politik und Wirtschaft scheinen selbst in der Krise immer einseitiger den Interessen der Superreichen zu folgen, während es vielen Menschen zunehmend schlechter geht. Besonders drastisch lässt sich diese Entwicklung in den USA erkennen.

 

 

——————————————————————————————Freiheit, Gleichheit, Gelassenheit – Mit dem Ökologischen Grundeinkommen aus der Wachstumsfallet

Titel_Schachtschneider_oeko-Grundeinkommen_4cUlrich Schachtschneider

Ulrich Schachtschneider plädiert für die Idee eines Ökologischen Grundeinkommens, um das gute Leben im Einklang von Mensch und Natur für alle zu ermöglichen. Über Ökosteuern finanziert, kommt es sowohl der Umwelt als auch der sozialen Sicherheit zugute – ohne dabei bestimmte Lebensstile vorzuschreiben. Der Autor stellt das Ökologische Grundeinkommen als Reformidee für eine Postwachstums-ökonomie vor und zeigt, wie ein schrittweiser Einstieg machbar ist.

——————————————————————————————

Solidarische Ökonomie & Commons (Intro)

solidarische ÖkonomieAndreas Exner, Brigitte Kratzwald

Finanz- und Schuldenkrise, Klima­Krise, Krise der Energieversorgung und Hunger – all dies zeigt: Das Marktsystem ermöglicht keine zukunftsfähige Lebensweise. Krisenlösungen müssen einer anderen Logik folgen als der von Konkurrenz, Profit und Wachstum. Die weltweit bereits praktizierten neuen Wirtschafts- und Lebensweisen zeigen, dass es anders geht: Commons und Solidarische Ökonomie sind zwei der Kernbegriffe für diese Nischen abseits von Markt und Staat.

——-
———————————————————————————–

It´s the Planet, Stupid!

Titel_Paumen_Its-the-planet-stupid_648px_af68ad6663_fa0221aa89Anja Paumen, Jan-Heiner Küpper

Energie muss teurer werden, damit sie nicht mehr verschwendet wird, sagt der Physiker Ernst Ulrich von Weizsäcker. Deutsche Alleingänge zur Förderung von erneuerbaren Energien schaden der Wirtschaft, nützen aber nicht dem Klima, warnt der Ökonom Hans-Werner Sinn. Sein Kollege Mathias Binswanger fordert: Wirtschaftspolitik darf nicht allein auf maximale Wachstumsraten ausgerichtet sein. Einig sind sich alle darin, dass der Menschheit die größte Herausforderung gerade bevorsteht: Den Klimawandel zu begrenzen – denn es geht um unseren Planeten!

——————————————————————————————

Existenzweisen

existensweisenBruno Latour

Bruno Latour will mit seinem Buch „Existenzweisen“ einmal mehr darauf aufmerksam machen, dass die Erde nicht bloß eine (begrenzte) Ressource ist, sondern auch ein ganz wesentlicher Akteur, der menschliches Handeln beeinflusst, ermöglicht und beschränkt.

 

——————————————————————————————

ERNÄHRUNG

 

Der Regenwurm ist immer der GärtnerFoodmonopoly – Das riskante Spiel mit billigem Essen
Titel_Stewart_Regenwurm_fb_1600breit_432a5e7af2_1d1580bcc7
Amy Stewart

Er bohrt, gräbt und mischt – und hält damit im buchstäblichen Sinne die Welt zusammen. Kaum einem anderen der Tiere verdanken wir Menschen so viel – ohne den Regenwurm wäre unsere Welt ein eintöniger, grauer Ort. Denn erst reiche, lockere Erde ermöglicht das so üppig wuchernde Grün unseres Gartens und der Felder und Fluren.

———————————————————————————-

Foodmonopoly – Das riskante Spiel mit billigem Essen

foodmonopoly

Ann-Helen Meyer von Bremen, Gunnar Rundgren

    Die Autoren sind zu den Brennpunkten der Lebensmittelproduktion gereist und kamen zum Schluss: Die Situation ist schlimm, aber nicht hoffnungslos. Trotz wachsender Weltbevölkerung, steigendem Welthunger und ungebrochener Profitgier haben sie Beispiele gefunden, wie eine alternative Landwirtschaft möglich ist – für Essen, das „bio“, gesund und fair ist.

———————————————————————————-

Der Metzger, der kein Fleisch mehr isst…

der_metzger_der_kein_fleisch_mehr_isst

Karl Ludwig Schweisfurth

Im vorliegenden Buch schildert Schweisfurth seinen Lebensweg vom Großmetzger zum Biobauern und »Auswärtsvegetarier«. Europas ehemals größter Fleischwarenfabrikant zeigt eindrücklich auf, dass Fleischkonsum auch ohne Reue möglich ist – nämlich immer dann, wenn wir weniger, dafür aber qualitativ hochwertiges Fleisch verzehren, wenn wir die Tiere in ihren Bedürfnissen achten und sie artgerecht halten.

——————————————————————————-

Raritäten von der Weide – 66 Nutztiere, die Sie kennenlernen sollten, bevor sie aussterben

raritaeten_von_der_weide

Jens Mecklenburg

Viele alte Nutztierrassen wie das Angler Rind, das Schwäbisch-Hällische Schwein, das Waldschaf oder das Vorwerkhuhn sind vom Aussterben bedroht. Während die industrialisierte Landwirtschaft auf wenige Hochleistungsrassen setzt, verschwinden mit den alten Rassen nicht nur kulturelle und kulinarische Vielfalt, sondern auch das wertvolle Genmaterial dieser robusten Tiere. Der Kieler Food Journalist Jens Mecklenburg stellt 66 fast vergessene Nutztiere vor und informiert, wo man sie heute noch finden kann. Denn erst eine steigende Nachfrage beim Verbraucher wird die Arten vor dem Aussterben bewahren und aus ihren letzten Tierparknischen herausholen.

———————————————————————————

Umweltschutz mit Messer und Gabel – Der ökologische Rucksack der Ernährung in Deutschland

Meier-Messer-und-Gabel-Umschlag_Druck.inddToni Meier

Auf Basis repräsentativer Daten werden die ökologischen Auswirkungen der Ernährung anschaulich präsentiert.

 

———————————————————————————-

Slow Food Genussführer Deutschland 2015

slow_food

Slow Food Deutschland e.V. (Hg.)

Die Kriterien sind einfach anders: Regional geht vor international, handwerklich vor extravagant, bezahlbar vor hochpreisig. Das Essen ist lokal, gesund, fair – und häufig auch bio.

 

————————————————————————————

Meine zweite Natur – Vom Glück, ein Gärtner zu sein

meine_zweite_naturMichael Pollan

Mit viel Humor erzählt Michael Pollan aus seinem Leben als Gärtner, von den vielen kleinen Erfolgen und Misserfolgen, von der politischen Dimension des Bäumepflanzens oder Sinn und Unsinn des Rasenmähens.

———————————————————————————–

Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald – Mit Klimagärtnern die Welt retten und gesunde Lebensmittel produzieren

terra_pretaUte Scheub, Haiko Pieplow, Hans-Peter Schmidt

Terra Preta do Indio lautet der portugiesische Name für einen Stoff, dem man wundersame Eigenschaften zuschreibt. Die Presse überschlägt sich mit Berichten über das „Schwarze Gold“, die Wissenschaft glaubt mit der Schwarzerde aus dem Regenwald zwei der größten Menschheitsprobleme lösen zu können – den Klimawandel und die Hungerkrise.

—————————————————————————————

Kochen mit Brot

kochen_mit_brotTainá Guédes

Haben Sie schon einmal Brot weggeworfen? Allein in Deutschland werden jährlich 500.000 Tonnen sozusagen als Überschuss »entsorgt«. Dabei gibt es so viele wunderbare, vielfältige Möglichkeiten der Verwendung von übrig gebliebenem, alt werdendem Brot. Wie herrlich abwechslungsreich die Welt der Brotweiterverwendung ist, davon gibt Tainá Guedes einen kreativen, lust- und geschmackvollen Einblick, der zum Nachmachen anregt.

————————————————————————————–

Speiseräume – Die Ernährungswende beginnt in der Stadt

Stierand_Speiseraeume_Umschlag_Druck.inddPhilipp Stierrand

Ob Kleinstadt oder Metropole – die Existenz jeder Stadt ist seit jeher abhängig von der Versorgung mit Lebensmitteln. Das scheint heute für Städte keine Rolle mehr zu spielen: Lebensmittel sind einfach da. Das Buch beleuchtet die Hintergründe städtischer Lebensmittelversorgung und zeigt anhand der internationalen Diskussion und vieler Berichte aus Praxisprojekten, wie Bürger und Kommunen die Aufgabe einer nachhaltigen urbanen Lebensmittelversorgung in Angriff nehmen können.

————————————————————————————–

Future of Food – State of the Art, Challenges and Options for Action

DBU-Braun_Umschlag.inddStephan Albrecht, Reiner Braun, Zoe Heuschkel, Francisco Marí, Julia Pippig

»Future for Food« demonstrates that agricultural and food systems (again) need to be recognized as fundamental parts of all societies. To that end, it is – as the book argues – high time to end sectoral thinking and policy-making regarding agriculture. Sustainable development, as characterized by the Brundtland report in 1987 and resolved by the UN Conference on Environment and Development 1992 in Rio de Janeiro, must build on the great transition of agricultural and food systems toward sustainability.

————————————————————————————

Mahlzeitenpolitik – Zur Kulturökologie von Ernährung und Gender

Adobe Photoshop PDFParto Teherani-Krönner, Brigitte Hamburger (Hg.)

Parto Teherani-Krönner und Brigitte Hamburger regen zusammen mit ihren Mitautor(inn)en einen Paradigmenwechsel an und führen die Begriffe der Mahlzeitenpolitik und Mahlzeitenkultur ein. Ihr human- und kulturökologischer Ansatz bezieht auch Fragen zur Umwelt, der Qualität unserer Nahrung, der Arbeitsteilung, Verantwortung und Zuständigkeiten mit ein und analysiert sie aus der Geschlechterperspektive.

————————————————————————————

Harte Kost. Wie unser Essen produziert wird. Auf der Such nach Lösungen für die Ernährung der Welt

Valentin Thurn/Stefan KreutzbergerHarte_Kost_Valentin_Thurn

Sie besuchen Visionäre aus den zwei gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, treffen Biobauern und -bäurinnen und Nahrungsmittelspekulanten, besuchen urbane Gärten und Industrieschlachthöfe, Insekten- und Genlachsfarmen. Die Geschichten, die hinter unseren Lebensmitteln stehen, sind oft unfassbar, aber überall auf der Welt formiert sich ein Widerstand gegen die natur- und menschenverachtende Lebensmittelindustrie – und dessen ProtagoristInnen haben auch jede Menge Gegenvorschläge

————————————————————————————

Politik des Essens. – Wovon die Welt von morgen lebt

Politik_des_EssenHarald Lemke

Nahrungskrisen, Hungerunruhen, ungerechter Welthandel, Lebensmittelskandale, Fastfood und Fettsucht – das Unbehagen in der globalen Esskultur wächst täglich und überall. Und immer mehr Menschen haben diese Verhältnisse offenbar satt. Die Zukunft der Menschheit hängt ganz entscheidend vom gesellschaftlichen Umgang mit der Nahrungsfrage ab von Klimagerechtigkeit bis Ernährungssouveränität.

————————————————————————————

Handbuch Welternährung

WelternaehrungLioba Weingärner/Claudia Trenntmann u.a.

Von Kanada über Europa bis zum Schwarzen Meer brachen im Sommer 2010 die Ernten ein. In Russland brannte der Wald, die Weizenpreise explodier(t)en – und trotzdem sinken bei uns tendenziell die Preise für Lebensmittel, stehen wir in den Supermärkten vor überquellenden Regalen, während gleichzeitig ein Sechstel der Menschheit (ver-)hungert. Das „Handbuch Welternährung“ zeigt Missstände auf und auch, wie Ernährungspolitik innovativ agieren und Kooperationen mit Ländern des Südens gestaltet werden könnten, würde die (Welt-)Politik Strategien nicht nur diskutieren, sondern endlich zur Tat schreiten.

—————————————————————————————

We Feed the World

we_feed_the_world_buchErwin Wagenhofer/Max Annas

Gemüse, Milch, Brot, Fleisch… Lange genug haben wir sie für Lebensmittel gehalten. Dabei vernichten sie: Menschenleben, Naturressourcen, Eigentum und Wissen. Das Buch liefert die Hintergründe zu dem Film, erläutert Produktionszyklen und läßt hinter die Kulissen global operierender Konzerne blicken.

 

—————————————————————————————

Kein Brot für die Welt. Die Zukunft der Welternährung

kein_Brot_fuer_die_WeltWilfried Bommert

Die Zeiten einer (bis jetzt wenigsten für einen Teil der Menschen) gesicherten Welternährung geht dem Ende zu. Durch Klimawandel, Verlust der Bodenfruchtbarkeit und die Anfälligkeit der Gentech-Pflanzen werden weltweit die Nahrungsmittel knapp. Der Autor ist Agrarwissenschaftler und er nennt die Fakten und arbeitet die Gründe für sein Szenario heraus; und er plädiert an uns KonsumentInnen: durch unsere Einkaufs-Politik können wir das Steuer herumreißen.

ENERGIE, KLIMA UND RESSOURCEN

 

——————————————————————————

Der Rebound Effekt

reboundeffekt

Tilman Santarius

„Ökonomische, psychische und soziale Herausforderungen für die Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Energieverbrauch“ Die Erhöhung der Energieeffizienz – durch LED-Lampen, Hybrid-Autos, Gebäudedämmung usw. – kann einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Doch welche ‚unerwünschten Nebenfolgen‘ haben diese technischen Lösungen der Nachhaltigkeit?

——————————————————————————

Ressourcen schonen – biologische Vielfalt erhalten

Titel_Todt_Rohstoffsubstitution_648px_daac5bf663_eeb5c9a9ebArno Todt, Karin RobinetRoland Keil

Chancen und Risiken von Rohstoffsubstitutionen für die biologische Vielfalt. Die Übernutzung der natürlichen Ressourcen und der Rückgang der biologischen Vielfalt sind eng mit unserem heutigen Wirtschaften verknüpft. Sowohl ökologische als auch ökonomische Gründe sprechen dafür, den effizienten Umgang mit Ressourcen weiter zu verbessern und dabei den Schutz der Biodiversität einzubeziehen.

——————————————————————————

Rebound-Effekte: Ihre Bedeutung für die Umweltpolitik

Dr. Anja Peters, Hans Marth, Elsa Semmling, Walter Kahlenborn, Dr. Peter de Haan

Ausgehend von einer Definition und Systemabgrenzungen werden Treiber, Arten, Einflussfaktoren und Ausprägungen von Rebound-Effekten analysiert. Darüber hinaus werden vier Felder mit Handlungsbedarf beim energetischen Rebound spezifischer betrachtet und das Auftreten von Rebound-Effekten bei nichtenergetischen Ressourcen thematisiert, um abschließend Schlussfolgerungen zu umweltpolitischen Handlungsempfehlungen zu ziehen und einen Ausblick auf noch offene Forschungsfragen zu liefern. Im Rahmen des Vorhabens wurde ebenfalls ein Praxishandbuch entwickelt (Rebound-Effekte: Wie können Sie effektiv begrenzt werden? Ein Handbuch für die umweltpolitische Praxis. Umweltbundesamt Texte), das als Hilfestellung beim Einführen, Konzipieren und Umsetzen umweltpolitischer Maßnahmen dienen soll.

——————————————————————————

Energiewende – Die Revolution hat schon begonnen

energiewende_r_hackstockRoger Hackstock

Die Energiewende hat begonnen …
… damit sie auch wirklich gelingt, braucht es ein Gesamtkonzept für Initiativen, Genossenschaften, Kommunen und Kleinversorger, braucht es neue Technologien und neue Regeln. Mit seiner Geschichte umweltfreundlicher Energien ab den 1970er Jahren bietet der Autor spannende Einblicke in die Welt der Energiepolitik und Ausblicke auf das kommende Jahrzehnt.

——————————————————————————

Endspiel 

Titel_Martin_Tropical_Rainforest_fb_648Pix_b3c51fdcf1_9bed94ad42Claude Martin

Wie wir das Schicksal der Tropischen Regenwälder noch wenden könnenFür die einen sind sie Paradiese, andere sprechen noch immer von der „grünen Hölle“. Kaum ein Lebensraum löst so viel Faszination aus und ist gleichzeitig so bedroht: Rinderherden, Ölpalmplantagen und der Raubbau von Tropenholz nehmen die Regenwälder von allen Seiten in die Zange. Die Wissenschaft ist sich einig, dass hier eine Zeitbombe tickt, wenn der Wald kollabiert und in Flammen aufgeht, weil es immer trockener wird.

——————————————————————————

Intelligente Verschwendung – The Upcycle: Auf dem Weg in eine neue Überflussgesellschaft

intelligente_verschwendungMichael Braungart, William McDonough

Abfall war gestern, ab sofort gibt es nur noch Nährstoffe. Alle Produkte verbleiben in einem steten Kreislauf, eingesetzt werden nur noch gesunde, unbedenkliche Materialien. Was wie eine Vision  klingt, hat einen Namen: Cradle to Cradle. In ihrem aktuellen Buch gehen seine Begründer nun einen Schritt weiter: Im Fokus steht nicht mehr nur das kluge Design einzelner Produkte, beim »Upcycling« geht es um die Vervollkommnung unseres Lebensstils – um gesundes Wohnen, freudvolles Arbeiten und die Errichtung zukunftsfähiger Städte. Ein zutiefst positiver Zukunftsentwurf, eine überzeugende Einladung, Teil der »Aufwärtsspirale des Lebens« zu werden.

——————————————————————————

Wettstreit um Ressourcen – Konflikte um Klima, Wasser und Boden

Lienkamp-Klima-Wasser-Boden-Umschlag_Druck.inddUlrich Schneckener, Arnulf von Scheliha, Andreas Lienkamp, Britta Klagge (Hg.)
Klima, Wasser und Boden sind gleichermaßen unverzichtbare wie gefährdete Ressourcen der Menschheit. International renommierte Fachleute gehen der Frage nach, wie sich Ressourcenkonflikte und Ressourcenknappheit auf innerstaatlicher wie globaler Ebene auswirken und untersuchen exemplarisch Formen der Kooperation und Konfliktlösung. Das Buch umfasst politikwissenschaftliche, volkswirtschaftliche, wirtschafts- und sozialgeographische, völkerrechtliche, regionalwissenschaftliche ebenso wie theologisch-normative Aspekte.

——————————————————————————

Enzyklopädie der Dummen Dinge

Titel_Schmidbauer_Dinge_fb_1600breit_b50f76789a_ada3feee66

Wolfgang Schmidbauer

Was ist das eigentlich – Fortschritt? Was macht steter Konsum aus uns? Was kann man weglassen, was macht uns gar dumm? Solche und ähnliche Fragen haben Wolfgang Schmidbauer schon immer beschäftigt. In seiner sehr persönlichen Enzyklopädie spürt er Gegenständen nach, die derart alltäglich sind, dass wir vergessen haben, zu hinterfragen, was sie neben ihrem Funktionieren mit uns machen.

——————————————————————————

Der geplünderte Planet – Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen

der_geplünderte_planet

Ugo Bardi

In diesem Buch wird auf die aktuelle Rohstoffsituation und die aktuellen
Abhängigkeiten eingegangen. Zugleich werden aber auch Alternativen zu umwelt- und kulturzerstörenden Rohstoffgewinnungsmethoden aufgezeigt.

 

——————————————————————————

Streitfall Klimawandel – Warum  es für die größte Herausforderung keine einfachen Lösungen gibt
streitfall_klimawandelMike Hulme

Warum allein technische Ansätze zur „Lösung“ des Klimaproblems zu kurz greifen und Konferenzen zur „Rettung der Welt“ ins Leere laufen – Mike Hulme hilft zu verstehen, was uns am richtigen Handeln hindert, und plädiert für einen fantasievolleren Umgang mit der Herausforderung Klimawandel.

 

——————————————————————————

Mensch und Umwelt – Nachhaltigkeit aus historischer Perspektive 

148x210_Bund_5,5mm
Christof Mauch

Christof Mauch begibt sich auf Spurensuche zur Geschichte der Nachhaltigkeit. Dabei zeigt sich, dass der Blick zurück auf das historische Verhältnis von Mensch und Umwelt ein Wegweiser sein kann für die zentralen politischen Debatten der Gegenwart.

 

——————————————————————————

Die Erfindung der Nachhaltigkeit – Leben, Werk und Wirkung des Hans Carl von Carlowitz 
erfindung_der_nachhaltigkeitSächsische Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft (Hg.)

Vor 300 Jahren formulierte der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit. Im vorliegenden Buch würdigen fünfzehn anerkannte Autoren verschiedenster Fachrichtungen das Werk des Hans Carl von Carlowitz und schlagen eine Brücke ins 21. Jahrhundert.

——————————————————————————

Das Waldsterben – Rückblick auf einen Ausnahmezustand

Umschlag_U1_U4_Ruecken_338x235_final.inddRoderich von Detten (Hg.)

Der reich illustrierte Band beschreibt die Vorgeschichte der Waldsterbensdebatte, zeichnet ihren Verlauf und ihre Wirkung auf Umweltpolitik, Wissenschaft, Medien und Alltagswelt in und außerhalb Deutschlands nach und wagt eine längst fällige Neubewertung.

 

——————————————————————————

Mensch und Umwelt – Nachhaltigkeit aus historischer Perspektive

148x210_Bund_5,5mmChristof Mauch

Christof Mauch begibt sich auf Spurensuche zur Geschichte der Nachhaltigkeit. Dabei zeigt sich, dass der Blick zurück auf das historische Verhältnis von Mensch und Umwelt ein Wegweiser sein kann für die zentralen politischen Debatten der Gegenwart.

——————————————————————————

Vielfältig nachhaltig für Berlin – Auf dem Weg in eine zukunftsfähige Hauptstadt
Stragies_Nachhaltigkeitsinitiativen_Umschlag_Druck.inddBerlin 21 e.V. (Hg.)

Das Buch porträtiert bemerkenswerte Initiativen, die sich für eine zukunftsfähige Entwicklung einsetzen und sie in modellhaften Projekten vorwegnehmen – und es zeigt exemplarisch die Vielfalt nachhaltigen Engagements in der Hauptstadt. Die vorgestellten Projekte machen die thematische, organisatorische und strukturelle Bandbreite dieses Engagements deutlich. Neben den hier ausgewählten werden weitere Initiativen in einer Online-Ausstellung unter www.berlin21.net/vielfalt/projekte vorgestellt.

——————————————————————————

Nachhaltig leben. Bewusst kaufen, sinnvoll verwenden, Alternativen zum Wegwerfen 

Nachhaltig_leben

Susanne Wolf
Das Vorhaben, durch das eigene Konsumverhalten für eine “bessere” Welt zu sorgen, bleibt oft ein abstraktes Bekenntnis. Das liegt auch daran, dass wirklich kompetente Infos und praktikable Empfehlungen rar sind. Susanne Wolf zeigt Möglichkeiten, wie wir durch bewussten Konsum und Lebensstil einen Beitrag für die Umwelt und faire Arbeitsbedingungen in den Herstellerländern leisten können. Sie gibt Anregungen, wie jedeR ganz individuell zu einem verantwortungsvollen Lebensstil finden kann.

 

——————————————————————————

Entdecke den Klimawandel 

entdecke den Klimawandel

Michaela Koschak
 
Alle sprechen vom „Klimawandel“ – aber was steckt eigentlich dahinter? Ist er vom Menschen verursacht? Gibt es durch den Klimawandel wirklich mehr Dürreperioden, Stürme und Überflutungen? Und vor allem: Was können wir, was kannst Du ganz konkret Gutes für das Klima tun? Klima-Expertin Michaela Koschak beantwortet Dir diese und alle weiteren Fragen rund um den Klimawandel. Komm mit auf eine spannende Reise! – Was ist Wetter, was ist Klima? – Gab es auch früher schon Klimawandel? – Auslöser und Folgen des Klimawandels – Treibhauseffekt und Ozonloch – Ein Hoffnungsschimmer: erneuerbare Energien – Werde zum Klimaretter! Extra: Großes Klimawandel-Quiz

LEBENSFRAGEN

 

oekoroutineÖKOROUTINE – DAMIT WIR TUN, WAS WIR FÜR RICHTIG HALTEN

Michael Kopatz

Dieses Buch macht Schluss mit umweltmoralischen Appellen. »Ökoroutine« zeigt: Wir können verantwortungsvoll leben, ohne uns tagtäglich um Klimawandel, Überfischung und Massentierhaltung zu sorgen. Nachhaltiges Handeln ist möglich, ohne sich bei jedem Einkauf mit den Weltproblemen zu beschäftigen, um eine »richtige« Entscheidung zu treffen. Dieses Buch präsentiert eine bestechend schlichte Lösung: Wir machen Öko zur Routine.

mehr…

 

100PunktetagfuerTag100 Punkte Tag für Tag

Thomas Weber

Je weniger Punkte ein Produkt hat, desto besser für den ökologischen Fußabdruck – und für unser Wohlbefinden. Wie verbessert man seinen ökologischen Fußabdruck und lebt dabei trotzdem gut? Wie sieht ein bewusster und schonender Umgang mit der Umwelt aus?

 

 

 

csm_Titel_Hamann_Psychologie_648px_f76b0a981f_c929ef58b0Psychologie im Umweltschutz

Karen Hamann, Anna Baumann, Daniel Löschunger

– Handbuch zur Förderung nachhaltigen Handelns – Ob wir uns vegetarisch ernähren, Fahrrad fahren oder eine Solaranlage bauen: Fortwährend treffen wir Entscheidungen im Sinne der Umwelt – oder auch nicht

 

 

Titel_Patze_Buergerbeteiligung_Bd-1_4c

Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung

Peter Patze-Diordiychuk, Jürgen Smettan, Paul Renner, Tanja Föhr

Die Bürgerinnen und Bürger möchten auf die konkrete Ausgestaltung ihres unmittelbaren Lebensumfeldes stärker als bisher Einfluss nehmen. Durch eine frühzeitige Einbindung der Bürgerschaft in Entscheidungsprozesse lassen sich u.a. mögliche Konflikte zeitiger erkennen und einvernehmliche Lösungen erarbeiten. Das schafft mehr Akzeptanz für Entscheidungen und hilft langfristig auch, Geld zu sparen.